Family Probs…

Ich habe mich länger wieder nicht gemeldet. Das liegt nicht daran, dass ich aufgeben will oder wollte. Aber es wurde mir in der letzten Woche echt schwer gemacht und ich habe lange überlegt, ob ich es hier überhaupt schreiben soll. Ich werd auch nicht so ins Detail gehen, weil es hier nichts verloren hat, aber wichtig finde ich es dennoch.

Ich hatte eigentlich alles gut geplant, hatte viel eingekauft und wusste, was ich an welchem Tag für mich und ❤ kochen wollte. Allerdings – und ich glaube, das habe ich noch nie erwähnt – wohne ich ja nicht alleine oder mit ❤ zusammen, sondern mit meinem Opa. Weil ich nach der Trennung damals keine eigene Wohnung beziehen konnte und meine Eltern auch umgezogen waren und keinen Platz mehr hatten.

War auch alles kein Problem. Mein ❤ war trotzdem oft bei mir und laut meinem Opa war das auch nie ein Problem. Bis – ja, bis sich meine Mutter in die ganze Angelegenheit einmischte.

Letzte Woche deutete sie über Whatsapp schon an, dass die Kacke am dampfen ist, und ich habe mich gar nicht getraut, weiter darauf einzugehen. Mitten in der Woche stand sie dann hier und was ich dabei alles zu hören bekam, war alles andere als schön. So Sachen wie dass ich meinen Opa ausnutzen würde, mich nicht richtig um ihn kümmern würde, dass ich den Haushalt nicht ordentlich mache, und auf meine „Ausrede“, dass ich viel zu tun hab und kaum zuhause bin, kam dann der Vorwurf, ich sei es ja auch selbst Schuld, dass ich noch studiere und dass ich oft genug zuhause wäre, wenn ich mir mit ❤ hier immer einen schönen Abend machen könnte (weil ich abends halt immer für uns koche und wir uns dann ins Wohnzimmer verziehen, um dort zu essen, während Opa die Küche für sich hat, in der er eh immer hängt).

Naja, das ganze kam auch noch kurz vor dem Geburtstag meines Vaters und irgendwie habe ich mich von allen so verraten gefühlt, und als hätte ich alles falsch gemacht. Ich mache wirklich viel bei meinem Opa, aber ich schaffe einfach nicht alles. Und dann noch zu planen, was ich esse, dass ich 3 mal die Woche zum Sport komme… Das ist nicht einfach. Und hätte ich ein Auto, wäre alles so viel einfacher, weil ich so viel Zeit gewinnen würde, die ich sonst mit elendigen Busfahrten oder auf den Bus Warten verplempere. Aber bis auf ❤ rafft das irgendwie keiner.

Die Abnehmsache wurde mir also auch wieder zum Vorwurf gemacht. Weil meine Mutter angeblich nicht so oft ins Fitnessstudio kommt, wenn überhaupt 1 mal die Woche, und sie es ja trotzdem schafft, nicht fett zu werden (weil sie auch nur 1x am Tag isst, wenn es hoch kommt… Und wäre sie nicht internetsüchtig, dann würde sie es auch öfter zum Sport schaffen, aber naja…)

Mir ging es auf jeden Fall richtig beschissen nach diesem Streit. Ich habe erstmal gar nix mehr essen können. Danach hat sich ❤ um mich gekümmert und damit ich überhaupt irgendwas esse, haben wir natürlich erstmal nicht mehr darauf geachtet, was wir machen. Gestern hatte ich so mega Bauchkrämpfe, weil es mal wieder Brot, Brötchen, Nudeln und sowas gab und ich so viel Gluten auf einmal ja nicht vertrage. Das hat mich wieder etwas wachgerüttelt, dass ich wieder drauf achten muss. Auch wenn die Sache mit meiner Familie immer noch leidig ist. Ich gehe sogar Opa aus dem Weg, obwohl er nichts dafür kann, einfach weil ich mich schäme, mich wie eine Egoistin und Verbrecherin fühle…

Trotzdem werdet ihr mich hier nicht los. Ich werde mich nach und nach wieder aufrappeln, weil ich nicht fett sein will, nur weil meine Mutter irgendwelche Probleme hat. Ich bin 27, das ist mein Leben, also muss ich auch mit meinem Leben zufrieden sein.

Top durchgeplant – selbst den Cheatday 😅

Huhu!

Die Woche lief gut. Mit Plan klappt alles. Frühstück und Mittagessen für die Arbeit (Quark und Thunfisch-Salat) und das Chili für nach dem Sport muss nur noch warm gemacht werden 🙂

Morgen endlich mal wieder ein richtiges Wochenende. Es geht mit den Eltern und ❤ zum Shoppen. Morgens will ich Rührei machen. Und abends? Cheatmeal 💕

❤ und ich wollen es uns richtig schön machen. Und da gestern bei GNTM (warum guck ich mir die Klapperstörche überhaupt an? 🙄) so viel Werbung mit Süßkram kam, werde ich morgen außer dem Frühstück einen ganzen Becher Ben&Jerrys verputzen 😋

Darauf freu ich mich und ich hab auch keine Angst wegen den Kalorien. Denn es ist geplant und im Rahmen, auch wenn ich dann nicht genug Proteine zu mir nehme.

Muss lernen, meine Angst vor Kalorien und zu wenig Eiweiß nicht Überhand gewinnen zu lassen. Und solange die nächste Woche auch wieder gut geplant ist, ist doch alles gut ☺

Wünsch euch schon mal ein schönes Wochenende 🙋

Stetig bergauf 🙂 (oder besser gesagt: bergab? 🙈)

Heute ist ein guter Tag: Das Wochenende ist in Sicht und es hat sich was auf der Waage getan 🎉

Ich weiß, dass eig erst das Ergebnis am Montag zählt, aber die 78 vorne stehen zu haben macht mich gerade einfach glücklich.

Meine beste Freundin war auch entsetzt über den Kommentar meiner Chefin. Wir sehen uns vllt 1x im Monat und sie meinte, ihr wäre gar nicht aufgefallen, dass ich zugenommen hab. Und wir waren am Dienstag auch schoppen (ich brauchte eine Hose) und siehe da, ich passe noch in meine alte Größe. Wo sind die 10kg bitte hin???

Naja, egal. Es wird wieder und das ist das einzige, was zählt 💪🏼

Euch noch eine erfolgreiche Restwoche!

-0.4kg in Woche 8

Eine neue Woche startet mit 400g weniger als letzte Woche. Das ist ok. Klar sind die Ziele eigentlich größer und ich wünschte, ich könnte annähernd ein Kilp pro Woche loswerden, aber das ist halt nicht realistisch. Gerade weil ich nebenbei ja auch Muskeln aufbaue.

Heute Vormittag hab ich wieder frei und werde die Zeit nutzen, etwas Haushalt zu machen, bevor ich heute Mittag dann zur Arbeit laufe.

Es gab bis jetzt Rührei, heute Mittag Salat mit Krabben und für heute Abend ist schon Currywurst-Suppe vorbereitet 🙂

❤ hatte gestern mega Bauschmerzen und bei mir grummelt es jetzt auch. Hatten eig nur Salat und Protein-Pfannkuchen, keine Ahnung woran es liegt 🙁

Naja, euch einen schönen Start in die neue Woche!

Leicht bergauf 

Heute morgen waren es 79kg. Komisch, ich sollte mich freuen. Neues Tiefstgewicht. Aber desto niedriger es geht, umso mehr Angst hab ich, wieder zuzunehmen. Und zählen tut eh nur das Gewicht am Montag.

Stressiger Tag heute. Nach der Arbeit war ich einkaufen, purer Stress samstags, aber hab nur heute das Auto und hatte die nächste Woche extra gestern Abenf noch komplett geplant.

Im Markt ist mir dann aber mein Einkaufszettel verloren gegangen. Hoffe, ich habe nichts vergessen. Eig nur gesund gekauft, fast ein Kilo Hähnchenbrust allein 😂

Jetzt gleich noch zur Ausdauereinheit zum Sport. Dann duschen und kochen und dann vllt endlich mal einen schönen Abend mit ❤. Wenn ich nicht zu kaputt bin.

Und eig müsste ich dringend noch bügeln, waschen, aufräumen… Denke, das mache ich aber erst Montag.

Naja, bevor alles noch später wird, krieg ich jetzt mal meinen Arsch hoch. Schönes Wochenende euch!

Niedergeschlagen…

Heute nur ein kurzes Statusupdate von mir, weil ich auf der Arbeit bin. Ich bin sooo müde und kaputt, und das Wochenende ist vor morgen Mittag noch nicht in Sicht 😩

Am Mittwoch hatten wir ein Meeting auf der Arbeit. Ich hatte mir abends, nachdem ich den ganzen Tag nur einen Magerquark mit Apfel und zwei Scheiben Vollkornbrot mit Putenbrust gegessen hatte, eine Dönerbox nur mit Salat geholt. Der erste Kommentar meiner Chefin war: „Du hast aber auch ordentlich zugelegt.“ Und eine Kollegin, die sich mit Ernährung auskennt, meinte nur: „Über Kaloriendefizit magst du nicht reden, oder?“

Das war so deprimierend und versaut mir seitdem meine Laune. Klar bin ich mir bewusst, dass ich mal wesentlich schlanker war. Aber ich bin auch nicht fett. Und ich arbeite ja dran. Muss man mir dann sowas vor den Latz knallen?

Vor allem ohne die Hintergründe zu kennen. Klar, es klingt nach Ausrede. Aber ich hatte viel Stress das letzte Jahr. Ich hab eine scheiß Trennung hinter mir. War monatelang nicht beim Sport… Gesunde Ernährung und Bewegung braucht (zumindest bei mir) Planung und Zeit. Und auch jetzt stresst mich das, immer Essen für die Arbeit vorzubereiten, gucken wie ich ins Studio komme ohne Auto. Solche Kommentare sind demotivierend.

Waren gestern auf einem Geburtstag und ich hab mich echt am Riemen gerissen. Alle hatten Riesen-Fleischportionen mit Nachtisch, ich eine Suppe und Salat. Ich hoffe, dass sich meine Bemühungen bald lohnen. Aber ich Trau mich nicht mehr auf die Waage. Und bin so unzufrieden, dass auch ❤ darunter leidet, obwohl er mich mag wie ich bin. Und ich hab ja wirklich nicht mehr zugenommen. 3,5kg seit Anfang des Jahres weg. Und trotzdem…

Noch irgendjemand Tipps? Motivation? Ich weiß nicht mehr weiter 🙁

Beginn Woche 8

Ich gammle heute Morgen noch ein bisschen im Bett rum, weil die Uni (eeeeendlich) rum ist für dieses Semester und ich erst um 15 Uhr anfangen muss zu arbeiten. Eigentlich gibt es noch genug Hausarbeit, die in der Wohnung zu machen wäre, aber heute denk ich mir: morgen ist auch noch ein Tag.

Ich war sehr fleißig die letzte Woche, zumindest was den Sport angeht. Ok, dafür hab ich mir mit ❤ mindestens 2x die Woche auswärts essen gegönnt, aber da gab es immer nur Salat. Und wir waren ja im Sport, 3x die Woche. Also alles bestens.

Die Waage bedankte sich mit einem Defizit von 1 ganzen Kilo seit letztem Montag, was allerdings auch ein wenig enttäuschend ist, weil ich vor genau 2 Wochen schon bei 79.5kg war. Aber egal, Hauptsache unter 80kg. Und insgesamt habe ich damit, wie geplant, seit Beginn meiner Diät pro Woche 0.5kg abgenommen, was ja eigentlich auch mein Ziel war, also alles gut.

❤ will heute Abend für mich kochen. Ich denke, nach meinem Oatmeal heute Morgen, werde ich heute Mittag daher nur Brot essen und gut ist. Einkaufen müsste ich auch dringend, aber ohne Auto ist das natürlich auch immer so eine Sache. Wir werden sehen. Diese Woche lass ich echt ruhig angehen, bin froh, wenn ich es regelmäßig zum Sport schaffe, weil ich diese Woche fast jeden Tag, auch Samstag, arbeiten muss :/

Naja, also nur ein kurzer Statusbericht von mir, bis spätestens nächsten Montag wieder 😉